Weitere Anlässe

Turnfeste und Fahnenweihen
1934 Bereits im Jahre 1934 organisierte der TVT das Bezirksschwingfest, das am 9. September durchgeführt wurde, welches damals den Betrag von Fr. 474.- als resultierenden Reingewinn ergab. Als Festplatz diente die Wiese unterhalb der Liegenschaft W. Brack an der Dorfstrasse, wo heute die beiden Mehrfamilienhäuser stehen.
1936 Die erste Vereinsfahne wurde an der Fahnenweihe vom 21. Juni 1936 eingeweiht und zwar auf dem Areal des heutigen Sportplatzes. Vor der Einweihung des Vereinsbanners fanden die Inspektionen für das eidg. Turnfest Winterthur statt. Gemäss Protokoll wurde sogar für diesen Anlass ein Organisationskommitee gebildet. Fr. 351.- konnte als Reingewinn die Vereinskasse anhäufen.
1938 Wieder zwei Jahre später fand in unserem damals kleinen Dorf ein Fest statt. Diesmal war es sogar ein kantonaler Anlass: Der kantonale Kunstturnertag. Dieser Grossanlass fand an der Hauptstrasse statt, wo heute das Wohnhaus von Max Thommen steht. Wie aus den Akten ersichtlich ist und in früheren Jahren von den älteren Turnern mündlich weitergegeben wurde, blieb der erhoffte finanzielle Erfolg aus. Gemäss Festabrechnung halten sich Einnahmen und Ausgaben genau die Waage. Neben der Verschiebung des Kunstturnertages infolge schlechten Wetters sind sehr wahrscheinlich auch noch andere Faktoren für das schlechte Ergebnis mitschuldig.
1950 Am 13. August 1950 wurde zum zweiten Mal das Bezirksschwingfest auf dem gleichen Platz wie 1934 durchgeführt, jedoch mit einem ansehnlichen Reingewinn von Fr. 1386.-
1953 Das Bezirksturnfest 1953 organisierte unser Verein, resp. der erweiterte Vorstand mit Ehrenmitglied A. Thommen an der Spitze des Organisationskommitees. Das sehr gut gelungene Turnfest mit einem Reinerlös von Fr. 2 733.- ist sicher noch vielen in bester Erinnerung, trotzdem der Einstieg nicht gerade vielversprechend war. Nach dem Höhepunkt am eidg. Turnfest in Lausanne war der Turnstundenbesuch 1952 eher schlecht. Am Vorabend der Bezirksdelegiertenversammlung vom 24. Oktober 1952 wurde an einem Turnstand anlässlich einer Theaterprobe mit 6 zu 2 Stimmen und 2 Enthaltungen die Anmeldung für diesen Turnanlass beschlossen.
Als Festplatz konnte man das Gelände zwischen der Tanksperre und Gottfried Egger beanspruchen. Erwähnenswert ist sicher noch, dass die Festhütte selbst gebaut und ebenfalls die Verpflegung für ca. 300 Turner in Militärkessi gekocht wurde.
  
Bezirksturnfest Tecknau 1953
1972 Nach fast 20 Jahren fand am 11./12. März 1972 in der Turnhalle die Einweihung des zweiten Vereinsbanners statt. Wenn man es genau nimmt, ist es sogar die dritte Vereinsfahne. Im Jahre 1952 wurde zu einem Spezialpreis von Fr. 400.- die erste Fahne durch eine zweite in der genau gleichen Ausführung ersetzt. Die Fahne aus dem Jahre 1936 hatte wegen einem feuchten Fahnenkasten stark gelitten.
Gemeinsam mit den anderen Dorfvereinen beteiligte sich der Turnverein 1964 an der Schulhaus- und Turnhalleneinweihung und 1969 am Orgelfest in Gelterkinden.
Eierleset Nach der Gründung des Vereins wurden an Nachostern regelmässig die Eierleset durchgeführt. Während den Kriegsjahren fielen sie infolge der Rationierung aus. Aber im Frühjahr 1945 fand gleichwohl wieder ein Jierleset" statt. Da die Eier immer noch rationiert waren, nahm man einfach Kartoffeln und malte sie weiss und farbig an. Sie sahen den richtigen Eiern so ähnlich, dass viele Zuschauer solche kaufen wollten. Statt des obligaten "Eiertätsch" gab es im damaligen Restaurant Hauenstein Schüblig mit Kartoffelsalat. In den folgenden Jahren konnte man fast alle Jahre diese Eierleset auf dem Dorfplatz verfolgen. Gemäss Protokoll soll der letzte 1955 organisiert worden sein.
Kartoffel-Eierleset
1945
Bundesfeiern In den ersten 25 Jahren der Vereinsgeschichte beteiligte sich der Turnverein alle Jahre mit turnerischen Darbietungen an den Bundesfeiern. Dann pendelte sich die allgemeine Ferienzeit ein und immer mehr Turner waren am 1. August abwesend. Weil dadurch keine guten turnerischen Vorführungen mehr möglich waren, musste die Bundesfeier einige Jahre ohne Turnverein abgehalten werden, bevor sie ab 1966 vollständig ausfiel.
Theater- und Unterhaltungsabende Zur Finanzierung der Vereinskasse war der TVT während diesen 50 Jahren regelmässig auf zusätzliche Einnahmen aus Vereinsanlässen angewiesen. In den ersten 10 Jahren wurden vielmals bunte Abende, teilweise mit Theater, übers Neujahr durchgeführt. Zuerst fanden diese Veranstaltungen im alten Schulhaus und später im Saal des Restaurants Post statt. In den Nachkriegsjahren wurden die bekannten Theaterstücke wie
- Marianne die Waise von Malans
- der Dorftüfel und
- d'Schwarztannelawine
einstudiert, die alle ein voller Erfolg wurden. Zwischendurch organisierte man an Samstagen vor der Fasnacht einige bunte Abende, teilweise mit Modeschauen bis nach 24 Uhr. Aber auch turnerische Darbietungen wurden im kleinen Postsaal verschiedene Male dargeboten. Ab Frühjahr 1964 stand für alle Vereinsanlässe die Turnhalle mit der schönen grossen Bühne zur Verfügung. Auch hier sind abwechslungsweise Turnerabende und Theater dargeboten worden, Der finanzielle Erfolg war meistens einiges grösser als im kleinen Postsaal. Es muss aber gleichwohl betont werden, dass die Vereinsanlässe im Postsaal fast ausnahmslos sehr gemütlich waren, wenn man von der Umstellung von Konzertbestuhlung zur Konsumationsbestuhlung absieht. Ebenfalls die Theaterproben sind vielen Theaterspielern sicher in guter Erinnerung, Es kam vor, dass ein Theaterspieler während der Vorführung durch das Saalfenster über eine Leiter steigen musste, damit er von der anderen Seite her wieder auf der Bühne auftreten konnte.
Schlussturnen Wie aus den Akten hervorgeht, fand das erste Schlussturnen am 27. Oktober 1934 statt, 1946 nahm auch der Turnverein Wenslingen und die neu gegründete Männerriege Tecknau am Schlussturnen teil. 1947 ist auf Einladung des TV Wenslingen das Schlussturnen in Wenslingen durchgeführt worden. Nach einem Fehlstart im Jahre 1948 sind ab 1949 die gemeinsamen Schlussturnen mit den Sektionen Oltingen, Rünenberg, Tecknau, Wenslingen und Zeglingen ausgetragen worden. Später kam auch noch Anwil dazu. Neben dem Einzelwettkampf findet auch immer der Stafettenlauf statt, insofern eine Sektion genügend Läufer stellen kann.
Weitere Anlässe

  • 1986 Tunnelfest
  • 1988 Turnerabend Chumm & Lueg
  • 1992 Turnerabend
  • 1998 Turnerabend Welcome to Europe
  • 1999 Bezirksjugendturnfest in Tecknau
  • 2003 Turnerabend Tecknau in Bewegig
  • 2007 Jubiläumsabend 75 Jahre TV
  • 2014 Obmannversammlung Turnveteranen
  • 2017 Jugend Regionalturnfest

Nächster Anlass